Bereiten Sie Ihr Heim auf den Tausch vor

Gute Tauschpartner sorgen dafür, dass sich ihre Tauschpartner wohl fühlen und einen sorglosen Urlaub geniessen können. Folgen Sie unseren Ratschlägen und bereiten Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung gut auf den Tausch vor:
 

1. Reinigen Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung

Einigen Sie sich im Voraus auf den "Sauberkeitsgrad" Ihres Heims. Sie mögen sehr reinlich und ordentlich sein, während Ihre Tauschpartner in dieser Hinsicht etwas unverkrampfter sind - und umgekehrt. Berücksichtigen Sie diesen Punkt bei der Vereinbarung der Tauschdetails. Einige unserer Mitglieder tauschen gerne mit ihresgleichen. Falls Sie eine Familie mit kleinen Kindern haben, ist ein Haus voller Antiquitäten wohl nicht die beste Wahl. Bemühnen Sie sich um eine klare Kommunikation Ihrer Erwartungen und Bedürfnisse.


Heissen Sie Ihre Tauschpartner mit einem sauberen und aufgeräumten Heim willkommen.


2. Schaffen Sie etwas Platz

Sorgen Sie dafür, dass Ihr(e) Tauschpartner genügend Platz für Koffer, Kleider und Lebensmittel vorfinden. Lassen Sie etwas Platz in Ihrer Küche und Ihren Schränken, räumen Sie einige Schubladen und hinterlassen Sie genügend Kleiderbügel. Teilen Sie der Gegenseite bei Bedarf auch mit, welche Dinge Sie verrücken dürfen, und was an seinem Platz bleiben soll. Was sich ebenfalls empfiehlt:
Genügend Handtücher und Bettwäsche.
Füllen Sie Ihren Vorrat an Toilettenpapier, Seife und Putzmittel auf.
Schliessen Sie Wertgegenstände weg.


3. Instruktionen für Haushaltgeräte, Alarmanlagen, usw.

Denken Sie bei den Vorbereitungen bitte auch an Folgendes:
Hinterlassen Sie Anleitungen für Fernseher, Küchengeräte, Alarmanlagen, Staubsauger, Heizung, Klimaanlage, usw.
Erstellen Sie eine Liste mit Namen und Telefonnummern einiger Handwerker.
Hinterlassen Sie klare Anweisungen betreffend Tier- und Pflanzenpflege.
Stellen Sie sicher, dass Ihre Post während Ihrer Abwesenheit im Postamt aufbewahrt wird.
Unterbrechen Sie die Zustellung Ihrer Zeitung.
Bezahlen Sie Ihre Rechnung im Voraus.
Mähen Sie Ihren Rasen, reinigen Sie Ihren Pool, usw.
Hinterlegen Sie eine Kopie Ihrer Versicherungspapiere, falls Sie auch Ihre Autos tauschen.
Erstellen Sie eine Liste mit Notfallnummern: Arzt, Spital, Feuerwehr und Polizei.


4. Persönlicher Reiseführer

Einer der grossen Vorteile von einem Haustausch ist es, so wie die Einheimischen zu leben. Stellen Sie Ihrem Tauschpartner deshalb einen kleinen Reiseführer Ihrer Region mit persönlichen Tipps zusammen.

Verzichten Sie auf Informationen, die Ihre Tauschpartner mit grosser Wahrscheinlichkeit bereits gelesen haben. Was sind IHRE Lieblingsbeschäftigungen in Ihrer Stadt?
Erstellen Sie eine Liste mit Restaurants, von preisgünstig bis exklusiv. Auch ein paar Adressen von Take-aways oder Hauslieferdiensten können hilfreich sein, falls Ihren Gästen der Sinn einmal nicht nach Kochen oder Restaurantbesuch stehen sollte.
Es mag für Sie banal klingen: Wo machen Sie Ihre Wochenendeinkäufe? Falls das Angebot im ein paar Kilometer entfernten Supermarkt besser ist, als im Laden um die Ecke, werden Ihre Tauschpartner diese Info zu schätzen wissen.
Finden Sie heraus, welche Aktivitäten Ihre Tauschpartner planen. Drucken Sie ein paar Wanderrouten aus, falls sie gerne zu Berge ziehen. Hinterlassen Sie Hinweise auf kommende Ausstellungen, wenn Sie es mit Museumsliebhaber zu tun haben.
Wie kommt man am schnellsten in die City? Was sind Ihre Schleichwege? Ihre Gäste werden es schätzen, mehr von der Stadt zu sehen anstatt im Stau zu stehen.


5. Eine nette Geste

Viele unserer Mitglieder hinterlassen Ihren Tauschpartnern ein kleines Präsent. Das kann eine Flasche Wein sein, ein Früchtekorb oder ein selbst gebackener Kuchen. Kein Muss, aber eine sehr nette Willkommensgeste.